BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
 

9-Euro-Ticket ausgelaufen

02. 09. 2022

Drei Monate lang, also für den Zeitraum Juni, Juli und August hatte im LAVV und in ganz Deutschland das 9-Euro-Ticket gegolten. Es war ein Monatsticket für eine bestimmte Person zu dem sagenhaft günstigen Preis von nur 9 Euro je Monat. Dieses Ticket nutzen die Landshuter eifrig: Insgesamt rund 30.000 Stück wurden im Gebiet des LAVV verkauft. Etwas über 1000 Stück konnten auch im LAVV-Onlineshop abgesetzt werden. Der LAVV hatte eigens einen Onlinshop eingerichtet, um den Fahrgästen einen Vorgeschmack auf das in Vorbereitung befindliche LAVV-Handy-Ticket zu geben.

 

Zusätzlich galten auch alle sonstigen Monats- und Jahrestickets, also z.B. die Job-Tickets und die Schülermonatskarten als 9-Euro-Ticket. Dementsprechend war auch eine Zunahme der Fahrgastzahlen spürbar. Aber an keiner Stelle kam es im LAVV durch das 9-Euro-Ticket zu einer Überfüllung der Busse. Coronabedingt ist nach wie vor die Auslastung etwas geringer als vorher, so dass das Bussystem den vorübergehenden Zuwachs gut verkraften konnte. Natürlich nutzten viele Landshuter das 9-Euro-Ticket auch für weitere Fahrten z.B. nach München, Regensburg oder Passau.

 

Am Ende ist die Bilanz des 9-Euro-Tickets in der Region zwiespältig: Einerseits war es, erfreulich, den Fahrgästen ein so günstiges Ticket anbieten zu können. Aber bei genauerem Hinsehen zeigen die Zahlen, dass nur wenige auf den Bus umgestiegen sind. Der Effekt hinsichtlich der Verlagerung vom Auto zum Bus war tatsächlich überschaubar. In Ermangelung eines guten Fahrplanangebotes konnten viele Bewohner des Landkreises das 9-Euro-Ticket praktisch nicht nutzen, jedenfalls nicht ab ihrem Wohnort. Notwendig wäre es daher gewesen, vorher ein Grundangebot auch in der Fläche aufzubauen. Der künftige Nahverkehrsplan wird dafür die Basis sein.

 

Seit dem 1.9.2022 gilt der LAVV-Tarif wieder wie vorher. Hier finden Sie die Tarifbestimmungen.

 

Bild zur Meldung: 9-Euro-Ticket